ReferenzenFachartikelProdukte

Mehr Transparenz im Produktionsprozess

Der grafische Leitstand für effektive Feinplanung

Nur wenn alle Prozesse in der Fertigung wie Räder in einem Uhrwerk ineinandergreifen, ist eine reibungslose Produktion möglich. Das setzt jedoch eine exzellente Datenerfassung und -verarbeitung voraus. Brankamp bietet in Kooperation mit dem renommierten Unternehmen PSI einen grafischen Leitstand zur Feinplanung der Fertigungsabläufe und Optimierung der Bearbeitungsreihenfolge an. Durch den Einsatz dieser Software lassen sich Durchlaufzeiten optimieren und gleichzeitig Kosten auf ein Minimum reduzieren. Die übersichtliche grafische Darstellung gibt der Fertigungsleitung/Arbeitsvorbereitung eine sichere Grundlage für ihre Produktionsplanung.

Eine gute Planung ist das A und O in der Fertigung: Werden Zeitfresser wie Staus und Leerläufe vermieden, ist die Produktion deutlich effektiver. Auf der Grundlage von Eckterminen aus der Produktionsplanung und -steuerung kann der Anwender wahlweise eine manuelle, halbautomatische oder vollautomatische Reihenfolgeplanung durchführen. Über beliebig strukturierte Fertigungsnetze hinweg wird, unter Berücksichtigung aller Abhängigkeiten, eine optimale Reihenfolgeplanung bis auf Arbeitsgang-Ebene durchgeführt. Neben der Einhaltung von Terminen und Kapazitätsverfügbarkeiten können auch Auftragsprioritäten, Rüstkenner usw. berücksichtigt werden. Durch die Möglichkeit zur Simulation können Antworten auf „Was wäre wenn"-Fragen gefunden werden, ohne den Echtbetrieb in der Planung zu beeinflussen. Ein im Rahmen der Simulation erarbeitetes Szenario kann archiviert oder in den Echtbetrieb übernommen werden. „Eine kurzfristige, minutengenaue Feinplanung für die einzelnen Arbeitsplätze hat deutliche Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit", so BRANKAMP Prokurist Franz Saliger. Durch die optimierten Prozesse verkürzt sich die Durchlaufzeit, die Kosten werden reduziert und die Termintreue wird durch die verbesserte Prozesssicherheit erhöht. Der grafische Leitstand ist ein effektives Werkzeug zur optimalen Planung und Feinabstimmung in der Fertigung. Aufträge werden aus einem PPS-System übernommen und feingeplant an das Brankamp Betriebsdatenerfassungssystem DC 5000 übergeben. Der Leitstand verknüpft den Auftragsabwicklungsprozess vom Vertrieb über die Fertigung bis zum Versand. Die vielseitigen grafischen Visualisierungsfunktionen ermöglichen einen schnellen und umfassenden Überblick über die Produktion. In übersichtlichen Tabellen und Diagrammen sind wichtige Informationen leicht abzulesen. Das System überwacht das Eintreten vorher definierter Ereignisse und zeigt diese zum Beispiel durch eine Ampelfunktion an. „Kommt es zur Verspätung von Aufträgen oder Überlastung der Maschinen, kann der Bediener flexibel auf Änderungen im Produktionsplan reagieren", erläutert Saliger. Die noch in vielen Betrieben übliche Verfahrensweise der Auftragsplanung über eine Plantafel gehört hiermit getrost der Vergangenheit an.

 

Seite drucken