ReferenzenAnwendungenFachartikelPresseProdukte

Videos

Werkzeug schnell und sicher einstellen

Einrichthilfe bei der SKF Sealing Solutions GmbH

„Durch die Kraftsensoren konnten wir vieles an unseren Konstruktionen auch ändern, so dass wir massiv die Kräfte herunternehmen konnten und gezielt die Werkzeuge so verändern, dass wir heute auf dem Stand sind, und sagen: Wir haben vielleicht noch die Hälfte der Presskraft, die wir früher hatten.“ Video ansehen ...

Genaue Einstellung der digitalen Eingänge durch Visualisierung

Werkzeugsicherung durch Vorschubkontrolle bei der SKF Sealing Solutions GmbH

„Wir hätten uns das Werkzeug dermaßen kaputt gefahren ohne diese BRANKAMP-Überwachung. Und das hätte uns locker 15.000 bis 20.000 Euro gekostet." Video ansehen ...

Sichere Erkennung von Stempelbrüchen

Schutz bei Stempelbrüchen bei der J.C. König Stiftung & Co. KG

„Wo können Sie sonst noch punkten und Zeiten rausholen? Das ist, indem Sie ganz wenig das Werkzeug abrüsten müssen und das Werkzeug gut weiterläuft. Und das erreichen wir einfach sehr gut durch die BRANKAMP-Überwachungsgeräte, die uns anzeigen, wo verändert sich da was, wo verändert sich da was am Material, am Einlauf vom Material, am Werkzeug selber, im Werkzeug selber, Drücke oder Schall ändern sich, da können wir rechtzeitig reagieren, aber eben auch nicht zu frühzeitig, sondern wirklich die optimale Standzeit des Werkzeuges auch ausnutzen, wo wir früher vielleicht ein paar Angsttoleranzen eingehalten haben." Video ansehen ...

Mit Prozessüberwachung Folgeschäden verringern

Prozessüberwachung am Beispiel Mehrstufenpressen bei der J.C. König Stiftung & Co. KG

„Wenn ein Werkzeugbruch stattgefunden hat, so würde eine BRANKAMP-Anlage dies sofort feststellen und die Maschine auch anhalten. Das heißt: Der Bruch mag vielleicht schon geschehen sein, aber ich verhindere durch das Anhalten der Maschine über die BRANKAMP-Anlage, dass der Schaden noch verstärkt wird. Also von daher ist hier schon ein großer Benefit gegeben." Video ansehen ...

Erkennung von kleinsten Stanzabfällen auch auf großen, langsamen Maschinen

Erkennung von Doppelblech und Stanzbutzen/-abfall bei der KLEIN Umformtechnik GmbH

"Wir können Stand heute sagen, dass wir rund ein Drittel Kosten einsparen konnten aufgrund der Erkennung von Fehlern die früher durchgerutscht sind." - "Einzelne Stanzfehler die in der Vergangenheit im Automatikprozess nicht erkennbar waren, wenn ein Butzen mitgewandert ist durchs Werkzeug kann der Bediener nicht jedes Teil prüfen und sichten. Die werden jetzt durch das Brankamp System erkannt, die Maschine hält an, wir können die fehlerhaften Teile ausschleusen und können verhinden, dass wir eine hohe Stückzahl an fehlerhaften Teilen produzieren." Video ansehen ...

BRANKAMP-Systeme im Einsatz bei der Schroeder + Bauer GmbH & Co. KG

Sichere Fertigung. Bessere Produkte.

Stanzbutzen sind die häufigste Ursache für Störungen im Stanzprozess. Wie sich der Stanzabfall rechtzeitig erkennen lässt, zeigt Ihnen unser neuer Film über eine beeindruckende Versuchsreihe bei der Schroeder + Bauer GmbH. Video ansehen ...

 

 

Kundenaussagen

"Durch unsere überwachte, prozessoptimierte und hocheffiziente Produktion garantieren wir unseren Kunden mit unseren Produkten höchste Qualität. Nach jahrelanger klassischer Anwendung von Lichtschranken im Werkzeugschutz, speziell bei Materialstärken von 0,100 mm und Hubfrequenzen von 1.000 Hüben/min, wollten wir als zertifiziertes Unternehmen (nach DIN ISO TS 16949) und Zulieferer der Glas- und Automobilbranche neue Wege gehen. Da unserer Meinung nach die Körperschallsensoren von BRANKAMP für unseren Stanzprozess die geeigneten waren, wurde innerhalb kürzester Zeit bei uns das PK 4U-System erfolgreich eingeführt. Hier zeigt sich bis heute im täglichen Betrieb, dass kleinste Veränderungen, wie z.B. minimale Abdrücke, von den Körperschallsensoren erkannt werden. Hervorzuheben ist die Bedienerfreundlichkeit."

Matthias Elsner, Produktionsleiter Eduard Kronenberg GmbH

"Unsere Erfahrungen sind sehr positiv. Vor der Einführung der BRANKAMP Prozessüberwachung hatten wir keine exakt wiederholbaren Einstellparameter und keine Möglichkeit zur mannlosen Schicht. Das hat sich mit ProcessMonitoring schlagartig geändert."

Iris König, Diplom-Ökonomin und  Firmeninhaberin der J.C. König Stiftung & Co. KG (Journal Juni 2007)

"Wir haben BRANKAMP-Körperschallüberwachung für die Butzenerkennung angeschafft, wobei sich aber auch die folgenden anderen Vorteile herausstellten: einfacher Einbau der Sensoren auch in älteren Werkzeugen, Erkennung von losen Stanzwerkzeugelementen, Brüchen von Aktivteilen, Stanzmaterialdopplung, sowie Folgefehlern bei Stanzbandschmierungsausfall."

Alexander Frank, Ltg. Stanztechnik/Instandhaltung Schroeder + Bauer GmbH

"Innerhalb kürzester Zeit haben wir die Werkzeuginstandsetzungen von Prägestufen minimiert und den Ausschuss reduziert. So konnten wir den ROI einhalten. Mit Hilfe von BRANKAMP-Systemen können wir Stanzbutzen nicht nur erkennen, sondern sind in der Lage, deren Hochkommen weitestgehend zu vermeiden. Neben einer geringeren Werkzeuginstandhaltung und einem minimierten Ausschuss konnten wir auch die Fertigungsgeschwindigkeit erheblich nach oben korrigieren."

Bernd Schäfer, Teamleiter Werkzeugbau bei der ElringKlinger AG (Journal September 2006)

 

Seite drucken