ReferenzenAnwendungenFachartikelPresseProdukte
ÜbergabefehlerDrahtanschlagRichtmaschinenPresseneinrichthilfeGewindewalzenInstallationsbeispiele

Das Leistungsspektrum

Nachfolgend werden spezielle Messverfahren und Überwachungsmethoden in Abhängigkeit der kundenspezifischen Anforderungen vorgestellt.

Erkennung von Übergabefehlern

Erkennung von zu kurzem Drahtabschnitt

Bei der Schraubenfertigung ist die lagerichtige Übergabe in der letzten Umformstufe wichtig. Hierbei kommt es insbesondere bei hohen Fertigungs- geschwindigkeiten zu Prozessfehlern. An Bundschrauben mit Sechskantkopf werden die charakteristischen „Ohren" gepresst. Dass daher Mehrstufenpressen in viel zu niedrigen Geschwindigkeiten gefahren werden, ist heute noch gang und gäbe. BRANKAMP bietet daher eine bewährte und bisher einmalige Überwachungsmethode an, die es erlaubt, ohne Qualitätsverluste die Hubzahl der Presse zu erhöhen. Ein Plus bei der Produktivität von bis zu 15 Prozent, mit „Null-Fehlern", das ist heute selbst in der modernsten Fertigung noch machbar. Zum Beispiel bei der ESKA GmbH in Chemnitz. Das Geheimnis des Erfolgs: Der clevere Einsatz eines ProcessMonitoring-Systems - des „BRANKAMP-Rotators" - für ein bis dato scheinbar unlösbares Problem. Mehr ...

Konventionell wird der Drahtanschlag mittels elektrischen Kontaktgebern überwacht. Es gilt zu verhindern, dass kurze Abschnitte in die Maschine gelangen und dort Folge- schäden am Werkzeug oder Transfer verursachen. Hinweise auf eine fehlerhafte Einstellung der Drahtanschlagsparameter "Überzug" und "Anpressdruck der Einzugs- rollen" liefern elektrische Kontaktgeber jedoch nicht.

Mit dem innovativen WIRE FEED AIDE bietet Brankamp erstmalig für Pressen eine Drahtanschlagüberwachung mit Absolut- kraftmessung. Alle Parameter des Draht- einzugs können mit diesem Verfahren ge- messen und der Einzug zielgericht optimiert werden. Der Maschinenbediener erhält so eine objektive Aussage über die tatsächlich auftretende Anschlagskraft. Mehr ...

Überwachung von Richtwalzen

Presseneinrichthilfe

Stanzen, Schneiden, Umformen oder Wärmebehandlung - in der Metall- verarbeitung kommen unterschiedliche Bearbeitungsmethoden zum Einsatz. Dabei kann es im Werkstoff zu Spannungen oder Unebenheiten kommen, die sich negativ auf die Qualität des Endprodukts auswirken. In modernen Richtmaschinen werden Werkstücke deshalb gerichtet und optimal auf die weitere Bearbeitung vorbereitet. Für einen reibungslosen Ablauf des Richt- prozesses entwickelte die Prokos GmbH, ein Unternehmen der BRANKAMP-Gruppe, eine innovative Überwachungslösung.

Die Prokos-Ingenieure haben ein Verfahren entwickelt, um typische Fehler beim Richten zu vermeiden. Dazu werden Sensoren eingesetzt, die auf vorher festgelegte Faktoren reagieren. „Wie bei anderen Prozessen auch gibt es beim Richten einige typische Fehler, die immer wieder auftreten und die Fertigung stören", erläutert Ferdinand Oppel von der Prokos GmbH. Mehr ...

Seit über 20 Jahren setzt BRANKAMP zur Überwachung von Zerspanungsvorgängen Mehrkomponenten-Kraftsensorik ein. Hierbei wird die Bearbeitungskraft nicht nur in der Vorschubrichtung erfasst, sondern auch die quer zu dieser Kraftrichtung auftretenden Komponenten - umgangs- sprachlich auch 3D-Messung genannt.

Im Jahre 2003 führte BRANKAMP die Mehrkomponenten-Kraftmessung erfolgreich in die Kaltmassiv-Umformung ein. An Gewindewalzen konnten so die bei einer Verspurung auftretenden vertikalen Kräfte zusätzlich zu den horizontalen, formgebenden Kräften erfasst und angezeigt werden. Diese bewährte Messtechnik hat BRANKAMP nunmehr auch auf Kaltum- formpressen übertragen. Bisher werden an Umformpressen vorrangig die in Bewegungsrichtung des Umformstempels auftretenden Kräfte gemessen und ausgewertet. Bei unzureichender Zentrierung von Stempel und Matrize können jedoch zusätzlich Querkräfte auftreten. Diese Kräfte entstehen auch bei einer fehlerhaften Einstellung der Transferzangen, wenn der Rohling nicht zentrisch vor die Matrize positioniert wird. Mehr ...

Installationsbeispiele

Spureinstellhilfe für Gewindewalzen

Über 50.000 Geräte sind in den letzten 30 Jahren an den unterschiedlichsten Maschinen installiert worden. Nachfolgend einige Beispiel dazu. Mehr ...

Gemeinsam mit dem führenden Anbieter von Gewindewalzen der Firma E.W. MENN hat die Firma Brankamp, führender Anbieter von ProzessMonitoring und Überwach- ungssystemen, ein neues und innovatives Verfahren zur Überwachung von Gewindewalzen entwickelt. Mehr ...

 

Seite drucken