ReferenzenAnwendungenFachartikelPresseProdukte

Videos

„Adaptive Die Match" von E.W. Menn und BRANKAMP

Innovative Walzeneinstellhilfe

Das Jahr 2003 markierte für BRANKAMP den Beginn einer überaus innovationsträchtigen Technologiepartnerschaft im Bereich Flachbackengewindewalzen. Gemeinsam mit E.W. Menn begann die Prokos GmbH, Teil der BRANKAMP-Gruppe, die erste Walzeneinstellhilfe zu entwickeln, die diesen Namen auch wirklich verdient. Video ansehen ...

Kürzere Einrichtzeit, schnellere Fertigung und dabei optimale Qualität

Brankamp Die Match jetzt auch an Ingramatic Gewindewalzen

Für Hersteller von Verbindungselementen sind Überwalzungen ein Gräuel. Sie können dazu führen, dass die Schraubverbindung nicht hält, wenn es darauf ankommt. Nun stellt auch der italienische Maschinenhersteller Ingramatic gemeinsam mit BRANKAMP, dem Technologiepionier für ProcessMonitoring-Systeme, ein innovatives System zur Einrichtung von Gewindewalzen vor. Im Ingramatic Die Match Assistant fließen 30 Jahre Erfahrung mit ProcessMonitoring und 40 Jahre Erfahrung mit Gewindewalzen zusammen. Video ansehen  ...

BRANKAMP X7

Künstliche Intelligenz ist der Schlüssel

Vor 13 Jahren besiegte „Deep Blue" als erster Schachcomputer der Welt erstmalig einen Großmeister. Das war nur möglich, weil der Computer über geballtes Expertenwissen verfügte. Tausende gespeicherter Partien simulierten das Know-how eines echten Schach-Großmeisters. Video ansehen ...

FactoryNet bei Möhling

Neue Verbindungstechnik

Revolution in der Arbeitsvorbereitung: Bei der MÖHLING-Gruppe werden fast 7.000 Fertigungsschritte für die aktuell rund 2.400 unterschiedlichen Verbindungselemente per Mausklick am Computer optimal aufeinander abgestimmt. Dank einer konsequenten Fertigungsvernetzung, dem FactoryNet, kann die klassische Planungstafel jetzt in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Aber nicht nur die Abläufe werden reibungsloser: Die vernetzte Fertigung spart auch noch bares Geld. Video ansehen ...

Adaptive Die Match

Exakt messen, optimal produzieren

In Zusammenarbeit mit dem Gewindewalzhersteller E.W.MENN wurde die optimale Spureinstellung entwickelt. Der Maschinenbediener bekommt eine konkrete Anzeige über die Spurlage und kann diese in einfachen Schritten optimieren. Dieses patentierte Verfahren ermöglicht auch dem unerfahrenen Bediener eine optimale Einstellung der Spurlage. Video ansehen ...

 

 

Kundenaussagen

"Eine moderne Kaltumformung ohne ProcessMonitoring kann ich mir nicht vorstellen. Die Geräte sind ein wichtiger Bestandteil unserer Qualitätsstrategie!"

Martin Schneider, Plant Manager Metals bei Emhart Teknologies in Gießen (2007)

"Durch den Einsatz der Presskraftüberwachung konnten ungeplante Ausfälle wie zum Beispiel Lagerschalenbrüche fast komplett vermieden werden. Hinzu kommt, dass wir die Werkzeugstandmenge um rund 25 Prozent erhöhen konnten."

Klaus Rothammer, Fertigungsleiter Seissenschmidt (Journal März 2007)

"Wir sind durch die Systeme wesentlich flexibler geworden. Das geht sogar so weit, dass in bestimmten Prozessen - beispielsweise bei der Fertigung der Komponenten für die elektronische Parkbremse - durch Mehrmaschinenbedienung die Lohnkosten eine geringe Rolle spielen."

Hans Zirwes, Werksleiter bei Textron Fastening Systems in Neuss (Journal Oktober 2005)

"Prozesse spielen sich auf allen Ebenen eines Unternehmens ab. ProcessMonitoring-Systeme helfen unseren Mitarbeitern, die sehr anspruchsvolle Nahtstelle zwischen physikalisch-technischer und produktionsorganisatorischer Welt zu beherrschen. Die BRANKAMP-Philosophie ,Der Werker im Mittelpunkt‘ passt dabei sehr gut zur prozessbegleitenden Prüfphilosophie von SFS Intec."

Jörg Holthöfer, Projektleiter Verfahrensentwicklung bei der SFS intec AG (2007)

 

Seite drucken