ReferenzenAnwendungenFachartikelPresseProdukte

Fachartikel

BRANKAMP und SIEMENS Financial Services

Sicherheit sofort durch attraktive Finanzierung

Eine Maschine oder drei? Die älteren oder die neuen? Wer seine Fertigung mit BRANKAMP ProcessMonitoring-Systemen ausstatten will, steht häufig vor der Frage, welche Maschinen mit der zuverlässigen Kollisionsüberwachung aufgerüstet werden sollen. Umfassenden Schutz gewährleistet nur die Gesamtausstattung, die allerdings größere Investitionssummen bedeutet. Mit den attraktiven Finanzierungsangeboten von BRANKAMP ist ein Rundumschutz für die Fertigung für jeden erschwinglich. mehr ...

 

J. Schmalz GmbH

Maschinenschutz spart Geld

Seit mehr als 100 Jahren setzt die J. Schmalz GmbH auf Innovation und Qualität. Mit Erfolg: Heute ist das Familienunternehmen weltweit führender Anbieter von Vakuum-Technologie in der Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik. Um seine Maschinen und Werkzeuge optimal zu schützen, setzt Schmalz jetzt auf Kollisionsüberwachung von BRANKAMP. mehr ...

 

BRANKAMP CMS im umfangreichen Praxistest

StarragHeckert testet BRANKAMP

Ein Team des Maschinenherstellers StarragHeckert hat das Kollisionsschutzsystem BRANKAMP CMS in umfangreichen Testreihen an Fräsmaschinen auf Herz und Nieren geprüft. Vom klassischen Test mit dem Gummihammer, der eine einfache Kollision simuliert, über die mutwillige Eingabe von Programmier- oder Bedienfehlern bis hin zum bewusst herbeigeführten Crash eines Fräsers mit einem Werkstück (Reaktionszeit füeinhalb Millisekunden und zuverlässige Abschaltung) reichten die Tests der Experten. Das BRANKAMP-System meisterte alle Situationen mit Bravour. Das Fazit: „Das CMS kann mit Kollisionen umgehen und reagiert schnell. Es kann größere Schäden vermeiden." BRANKAMP hat die Versuchsreihen bei StarragHeckert mit einem Kamerateam begleitet. Sehen Sie hier den Film zu den Tests mit dem BRANKAMP CMS-System. mehr ...

 

VW-Werkzeugbau fertigt mit BRANKAMP-Technologie

"Es gibt keinen vergleichbaren Wettbewerber"

Seit Ende 2009 setzen die ersten Werkzeugbau-Abteilungen des Konzerns erfolgreich Kollisionsschutz von BRANKAMP ein. 16 Maschinen sind allein in Wapsas’ Verantwortungsbereich bereits mit Systemen von BRANKAMP ausgestattet. Tendenz: steigend. "Wir planen definitiv eine weitere Aufstockung mit noch mehr  Systemen von BRANKAMP. Unsere Erfahrungen sind einfach zu positiv, als dass wir uns diese Gelegenheit entgehen lassen könnten." Auf den überwachten Maschinen werden Werkzeuge für alle Arten von Automobilkomponenten hergestellt - vom Kleinteil bis hin zum komplexen Seitenmodul. Diese Produkte kommen wiederum in der gesamten VW-Fahrzeugflotte zum Einsatz. mehr...

 

 

Form-Technik Normalien GmbH

Erfolgsfaktor moderne Fertigung

Seit über 30 Jahren fertigt die Form-Technik Normalien GmbH erfolgreich Stammformen in Norm- und Sonderausführung, sowie die zugehörigen Normalien für Spritz- und Druckgussformen. Mit 25 qualifizierten Mitarbeitern und modernster Technik erfüllt das mittelständische Familienunternehmen höchste Qualitätsansprüche. Dazu tragen auch die sechs BRANKAMP CMS-Systeme bei, die in der Produktion im Einsatz sind. mehr ...

 

Technologiepartnerschaft

Kollisionsüberwachung: Schneller mit HELLER

Die Firmen HELLER Services und BRANKAMP haben eine Technologiepartnerschaft für den Maschinenschutz vereinbart. Künftig kann das erfolgreiche BRANKAMP CMS-System für Kollisionsüberwachung über eine zertifizierte Schnittstelle direkt an jedem HELLER-Bearbeitungszentrum angeschlossen werden. mehr ...

 

Praxisnahe Versuchsreihen mit dem BRANKAMP CMS-System

Maschinenschutz im Härtetest

Wie funktioniert ProcessMonitoring genau? Dieser Frage ist eine Delegation der R+V Versicherung, einer der größten deutschen Versicherungsgruppen, nachgegangen. Bei der SHW Werkzeugmaschinen GmbH in Aalen ließen sich die Experten für Technische Versicherungen das Konzept erklären und in praktischen Versuchen demonstrieren. SHW stattet nahezu alle seine Maschinen ab Werk mit Systemen des Weltmarktführers BRANKAMP aus. mehr ...

 

Konkurrenzfähig in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit ProcessMonitoring Systemen

Die Kinkele-Formel für die Krise: „Intelligent investieren"

Der tiefste Einschnitt seit der großen Depression. Oder auch die schlimmste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. So beschreiben Experten den Konjunkturverlauf bis Mitte 2009. Und überall, so scheint es, die selben Losungen: Zeitarbeiter raus, Kosten runter und „Cash is King". Aber ist das wirklich alles? Was sind die Alternativen? Wann und wie lohnt sich antizyklisches Handeln? Auf der Suche nach einer Siegerstrategie: eine Fallstudie aus Unterfranken. mehr ...

 

Karl Alber Werkzeug- und Maschinenbau

Technologievorteil: High End-Fertigung

Seit über 40 Jahren setzt man bei der Firma Karl Alber Werkzeug- und Maschinenbau auf höchste Qualität bei der Einzelteil- und Prototypenfertigung. „Der Werkzeugbau hat eine zentrale Rolle", so Geschäftsführer Björn Alber. Ohne ihn kämen viele Innovationen nicht über das Planungsstadium hinaus, geht doch die Produktentwicklung stets über den Werkzeugbau. Wenn dort die Maschinen stillstehen, gerät der gesamte Fertigungsprozess ins Stocken. „Umso wichtiger ist es, den Werkzeugbau so gut wie möglich vor Schäden zu schützen", weiß Alber. mehr ...

 

Start-Up-Unternehmen zeigt, wie es geht

Erkrather Schleifmaschinenhersteller GSQ: Schnell, innovativ und erfolgreich

In gerade mal vier Monaten hat das 50-köpfige Team von GSQ in Erkrath eine neue 44-kW-starke Vertikalschleifmaschine für Messer entwickelt, gebaut und beim Kunden installiert. Und das auch noch mit einer Technologie, die am Markt ihresgleichen sucht: „Bisher gab es diese Art der Maschine nur in horizontaler Ausführung. Die vertikale Baureihe hat aber entscheidende Vorteile: Sie nimmt unter anderem weniger Platz in Anspruch und hat einen Selbstreinigungseffekt", sagt Wilfried Clotten, Mitglied der GSQ-Geschäftsleitung. mehr ...

 

Kuka Systems GmbH setzt auf BRANKAMP

Qualitätswerkzeuge für die Automobilindustrie

Seit über 100 Jahren werden in Schwarzenberg im sächsischen Erzgebirge Werkzeuge für den Fahrzeugbau gefertigt. Die KUKA Systems GmbH Augsburg ist mit dem Geschäftsbereich Werkzeugbau am Standort Schwarzenberg auf die Entwicklung und Fertigung von Schneid- und Umformwerkzeugen von Blechteilen für Automobilkarosserien spezialisiert. mehr ...

 

Lindauer DORNIER GmbH

Erfolgreich verwoben: Tradition und Innovation

Quietschende Reifen, Bremsspuren auf dem Asphalt und dann ein heftiger Rums - ein Autounfall passiert schneller als gedacht. Gut, wenn der lebensrettende Airbag dann voll funktionsfähig ist. Bei der Herstellung von Airbags gelten deshalb höchste Qualitätsstandards. Etwa 80 Prozent des weltweit verwendeten Airbag-Stoffmaterials werden auf Webmaschinen der Lindauer DORNIER GmbH hergestellt. mehr ...

 

Innovative Messtechnik-Lösung bei Audi in Neckarsulm

Kollisionsschutz für Koordinatenmesssystem

Der Autohersteller Audi hat ein innovatives Kollisionsschutz-System für ein robotergestütztes, optisches Koordinatenmesssystem im Werk Neckarsulm entwickelt. Das innovative Verfahren ist bereits zum Patent angemeldet. Für das neuartige Konzept nutzt Audi auch die Erfahrung vom ProcessMonitoring-Weltmarktsführer BRANKAMP: Das praxiserprobte CMS-System kommt in Neckarsulm zum Einsatz. mehr ...

 

ProcessMonitoring in der Mechanischen Bearbeitung

Zukunfts-Schmiede am Standort D

ProcessMonitoring in der Mechanischen Bearbeitung Die Erdölförderung ist ein schweres Geschäft. Aus immer neuen Tiefen müssen die Unternehmen das schwarze Gold zu Tage fördern. Das Kniffligste beim Tiefseebohren ist der hohe Druck unter Wasser, dem das eingesetzte Material beim Bohren und bei der Förderung jederzeit standhalten muss. Die Experten auf den über 3.000 Bohrinseln rund um den Globus setzen deshalb nur auf höchste Qualität - zum Beispiel von der Hammerschmiede Hans van Triel aus Essen. mehr ...

 

Maschinen- und Teileschäden erfolgreich verhindern

ProcessMonitoring an Roboter- und Handlingeinheiten

Roboter- und Handlingeinheiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie weitgehend ohne menschliches Eingreifen arbeiten. Doch auch die vollautomatischen Werkzeugmaschinen, Montageanlagen und Messvorrichtungen sind vor einem Crash nicht gefeit. Produktionsausfälle und kostenintensive Reparaturen sind die Folge. Mit BRANKAMP CMS 100 M können Schäden an Maschine und Teil verhindert werden. mehr ...

 

Messsysteme steigern das Tempo in der Fertigung:

Mehr PS für Ihre Werkzeugmaschine

In den besten Industriebetrieben arbeiten die Werker heute fast wie Renningenieure. Mit elektronischen Mess-Systemen horchen sie genau in ihre Maschine rein und haben jeden Hub, jede Umdrehung exakt im Blick. Die Hightech-Lösung in der Fertigung hat Formel-1-Niveau: Die Maschinen laufen bis zu 30 Prozent schneller, die Werker sind fixer beim Einrichten und fahren mit weniger Stopps. mehr ...

 

Seite drucken